26 Feb 2022

Auslösung einer Brandmeldeanlage

Allgemein
0 Kommentare

Datum: 26. Februar 2022 um 21:12
Alarmierungsart: Vollalarm Gesamtwehr
Dauer: 2 Stunden 39 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Malsch
Mannschaftsstärke: 45
Fahrzeuge: 1-19-1 , 1-19-2 , 1-42 , 1-46 , 1-74 , 2-19 , 2-42 , 3-19 , 3-42 , 4-19 , 4-42 
Weitere Kräfte: Bürgermeister , DRK Malsch Notfallhilfe , DRK Malsch Soziale Dienste , Gebäudemanager LRA Karlsruhe , Ordnungsamt Malsch , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

In einem Objekt im Malscher Industriegebiet löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Durch den Fahrzeugführer und den Angriffstrupp wurde der betroffene Bereich kontrolliert.

Bei der Erkundung konnte Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen werden. In einem Technikraum konnte dann ein Stromverteiler festgestellt werden an dem es ein Schmorbrand gab. Der Schmorbrand wurde durch den Angriffstrupp mit einem CO2 Löscher gelöscht sowie der Gebäudeteil stromlos geschalten.

Auf Grund des Brandschadens am Stromverteiler konnte das Gebäude erstmal nicht mehr mit Strom versorgt werden, sodass in Teilen des Gebäudes kein Licht, aber auch keine Heizung vorhanden war. Deshalb musste für 11 Bewohner des Gebäudes eine Unterkunft für die nächsten Tage gesucht werden. Hier wurde durch die Gemeindeverwaltung in Zusammenarbeit mit dem DRK Malsch und der Feuerwehr eine Notunterkunft in der Malscher Bühnsporthalle eingerichtet.

Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen sowie nach dem Transport mit Mannschafttransportwagen der 11 Bewohner in die Notunterkunft konnte der Einsatz beendet werden.

Bilder: EinsatzReport24

[zum Anfang]