Brand Mülltonne im oder am Gebäude

Die Feuerwehr Malsch wurde mit allen Abteilungen zu einer brennende Hecke welche auf ein nahegelegnes Wohngebäude übergreifen zu drohte in die Dresdner-Straße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war die brennende Hecke schon weitestgehend durch den Besitzer abgelöscht. Durch die Feuerwehr wurden durch ein Trupp mit einem C-Rohr Nachlöscharbeiten durchgeführt.

16 Mrz 2020
Allgemein
0 Kommentare

Unklare Rauchentwicklung im Freien

Die Einsatzabteilungen Malsch und Völkersbach wurden zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Allemendstraße in den Ortsteil Völkersbach alarmiert. Bei der Erkundung konnte ein defekt an einer Heizung, welcher für die Rauchentwicklung verantwortlich war, festgestellt werden.

Für die Feuerwehr war kein weiterer Einsatz notwendig.

 

16 Mrz 2020
Allgemein
0 Kommentare

Technische Hilfe klein

Im Bereich der Wiesgrabenstraße im Ortsteil Völkersbach musste durch die Einsatzabteilung Völkersbach die Straße gereinigt werden.

15 Mrz 2020
Allgemein
0 Kommentare

Ölspur/Öl auf Straße

Nach einem Verkehrsunfall musste durch die Einsatzabteilung Völkersbach mehrer kleinere Ölflecke abgestreut werden, auslaufender Kraftstoff aufgefangen sowie die Einsatzstelle abgesichert werden.

10 Mrz 2020
Allgemein
0 Kommentare

Auslösung einer Brandmeldeanlage

In einem Objekt im Malscher Schillingerring löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Bei der Erkundung wurde eine Auslösung durch Wasserdampf in einer Küche festgestellt.

Von der Feuerwehr wurde der Bereich kontrolliert, die Anlage zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.

29 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare

Kaminbrand

Mit dem Einsatzstichwort Kaminbrand wurde die Feuerwehr Malsch erneut mit allen Abteilungen an die Einsatzörtlichkeit des letzten Einsatzes „Ölofenbrand“ alarmiert.

Vor Ort konnte eine erneute Verrauchung der Wohnung festgestellt werden. Der Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert, die Wohnung belüftet sowie ein Kaminfeger zur Abklärung sowie Reinigung des Kamins hinzugezogen.

20 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare

Ölofenbrand

Zu einem Ölofenbrand wurde die Feuerwehr Malsch mit den Abteilungen Malsch, Sulzbach, Waldprechtsweier sowie Völkersbach zu einem Ölofenbrand in die Sudetenstraße in den Ortsteil Malsch alarmiert.

Bei der ersten Erkundung wurde eine Verrauchung der Wohnung festgestellt. Personen waren zu diesen Zeitpunkt keine mehr im Objekt. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde die Wohnung kontrolliert und festgestellt das es beim anzünden des Ofens zur Verrauchung der Wohnung kam.

Mit einem Überdrucklüfter wurde die Wohnung belüftete und dem Eigentümer übergeben.

19 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare

Auslösung einer Brandmeldeanlage

Durch eine Störung der Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Malsch mit allen Abteilungen in ein Objekt im Malscher Industriegebiet alarmiert.

Nach Erkundung des Bereichs konnte eine Störung und kein Brandereignis bestätigt werden. Die Feuerwehr musste somit nicht weiter tätig werden.

17 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare

unklarer Feuerschein im Freien/Waldbrand groß

Die Freiwillige Malsch wurde am Sonntagabend gegen 19:50 Uhr zunächst mit dem Einsatzstichwort „unklare Rauchentwicklung im Freien“ von der Integrierten Leitstelle in Karlsruhe in ein Waldgebiet beim Bruchweg, zwischen Malsch und Muggensturm, alarmiert. Aufgrund des erhöhten Notrufaufkommens wurde wenig später das Alarmstichwort auf „Waldbrand Groß“ erhöht.

Nach den ersten Erkundungen standen auf einer Wiese mehrere Holzlager mit rund 35 Ster Holz sowie ein Bauwagen bereits in Vollbrand. Ein weiteres Holzlager konnte von den Kräften der Feuerwehr erfolgreich vor den Flammen abgeschirmt werden. Die Flammen drohten auch auf mehrere Bäume in unmittelbarer Nähe des Waldes überzugreifen. Der aufkommende Wind drückte die Flammen glücklicherweise in die entgegengesetzte Richtung wodurch sich der Brand nicht weiter in Richtung Wald ausbreitete und die Bäume nur leicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Aufgrund der erschwerten Anfahrt der Löschfahrzeuge auf den schmalen und steilen Feldwegen entschied man sich zunächst aus einem entfernteren Punkt die Schläuche für die Wasserversorgung bergauf zu verlegen und mit mehreren Löschfahrzeugen einen Pendelverkehr einzurichten um erste Löschmaßnahmen einleiten zu können. Hierzu wurden weitere Löschfahrzeuge aus Ettlingen, Muggensturm und Rastatt nachgefordert.

Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung vom Ortsrand Malsch bis zur Einsatzstelle aufgebaut. Hier musste ein Höhenunterschied von etwa 50 Höhenmetern auf einer Strecke von zirka 1.500 Metern überwunden werden. Auf dem gesamten Weg wurden sechs Pumpen eingebaut, damit das Wasser auch dort ankommt, wo es dringend benötigt wurde. Der Weg zur Einsatzstelle wurde zusätzlich mit einem Lichtmastanhänger sowie mehren Stativen mit Strahlern ausgeleuchtet.

Nachdem an der Brandstelle das nötige Wasser zur Verfügung stand wurde intensiv mit den Löschmaßnahmen begonnen. Die Holzstapel wurden hierbei von den Atemschutzgeräteträgern auseinandergezogen und abgelöscht. Neben der Hitze des Brandes waren die für einen Februar recht hohen Außentemperaturen eine zusätzliche Herausforderung für die PA-Träger. Die Einsatzkräfte wurden über die gesamte Einsatzdauer mit Getränken versorgt.

Nach rund drei Stunden konnten die Löschmaßnahmen beendet und mit dem Rückbau der Schläuche sowie der Gerätschaften begonnen werden.

Die Feuerwehren aus Malsch, Ettlingen, Muggensturm und Rastatt waren mit 12 Fahrzeugen und rund 80 Einsatzkräften unter der Leitung des Malscher Kommandanten Gernot Schneider mehrere Stunden im Einsatz. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Dominik Wolf sowie der Bürgermeister Elmar Himmel waren an die Einsatzstelle gekommen um sich ein Bild der Lage zu verschaffen. Der Bürgermeister lobte die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Wehren.

Die Polizei war ebenfalls mit mehren Streifenwagen vor Ort.

Bericht: Pressesprecher, KFV Karlsruhe

16 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare

Unwetterlage

Das angesagte Sturmtief Sabine wütete ab ca. 5:00 Uhr mit Sturm- und Orkanböen bis in den frühen Nachmittag über Malsch. Im Ortsgebiet Malsch sowie den Ortsteilen Sulzbach, Waldprechtsweier sowie Völkersbach mussten insgesamt 24 Einsatzstellen abgearbeitet werden bei welchen umgestürzte Bäume welche Straßen und Wege blockierten entfernt sowie lose und umherfliegende Teile gesichert werden mussten.

10 Feb 2020
Allgemein
0 Kommentare