01 Jun 2022

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Allgemein
0 Kommentare

Datum: 1. Juni 2022 um 7:07
Alarmierungsart: Abteilung Malsch Vollalarm, Zugführer vom Dienst
Dauer: 1 Stunde 38 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Bundesstraße 3
Mannschaftsstärke: 14
Fahrzeuge: 1-12 , 1-46 , 1-50 , 1-52 
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen , Notarzt , Organisatorischer Leiter Rettungsdienst , Polizei , Rettungsdienst , Rettungshubschrauber 


Einsatzbericht:

Die Einsatzabteilung Malsch wurde am Mittwochmorgen kurz nach sieben Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 3 zwischen Malsch und Bruchhausen alarmiert. Dort kam es aus noch ungeklärten Umständen zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw bei dem nach ersten Erkenntnissen eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Beim Eintreffen der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes konnte dies glücklicherweise nicht bestätigt werden. Eine Person musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die andere nicht so schwer verletzte Person konnte mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden.

Durch die Feuerwehr wurde der Rettungsdienst unterstützt sowie die Einsatzstelle abgesichert, die Batterien an den am Unfall beteiligten Fahrzeugen abgeklemmt sowie bis zum Eintreffen des Abschleppunternehmens der Brandschutz sicher gestellt.

[zum Anfang]