18 Mrz 2016

VU PKW Person eingeklemmt BAB 5 Südrichtung

Allgemein
0 Kommentare

Datum: 18. März 2016 um 21:21
Alarmierungsart: Abteilung Malsch Alarmgruppe A, Abteilung Sulzbach Vollalarm, ELW Gruppe
Dauer: 1 Stunde 54 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall 
Einsatzort: Bundesautobahn 5 – Südrichtung
Einsatzleiter: Christian Kröner
Mannschaftsstärke: 22
Fahrzeuge: 1-23 , 1-50 , 1-52 , 2-42 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , DRK OV Malsch , Notarzt , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

K640_IMG_1088

K640_IMG_1079-Verkehrsunfall Bundesautobahn 5 / Person eingeklemmt-

Die Einsatzabteilungen Malsch und Sulzbach wurden um 21:21 auf die Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Bei der Lageerkundung wurde festgestellt, dass am Unfall zwei PKW´s und insgesamt sechs, davon zum Glück keine eingeklemmten Personen beteiligt waren.

Bei vier Insassen eines Kleinwagens wurde eine Person schwer, zwei weitere Personen mittelschwer und ein Kleinkind leicht verletzt.

Die beiden Personen im zweiten Fahrzeug kamen mit dem Schrecken davon.

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der am Unfall beteiligten Personen, sicherte den Brandschutz und reinigte die Fahrbahn auf circa 200 Meter.

Die BAB 5 war in südlicher Richtung für circa zwei Stunden komplett gesperrt.

 

 

[zum Anfang]