09 Apr 2017

Ausgelöster CO Warner in Privatwohnung

Allgemein
0 Kommentare

Datum: 9. April 2017 um 21:36
Alarmierungsart: Abteilung Malsch Kleinalarm, Zugführer vom Dienst
Dauer: 49 Minuten
Einsatzart: Nachschau 
Einsatzort: Malsch – Bahnhofstraße
Einsatzleiter: Thomas Hauser
Mannschaftsstärke: 10
Fahrzeuge: 1-42 
Weitere Kräfte: DRK Malsch Notfallhilfe , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Ein versehentlich „kalt“ geglaubter Holzkohlegrill wurde in eine Wohnung verbracht. Nach einiger Zeit hatte der Wohnungseigene CO-Warner die Bewohner alarmiert.

Die angeforderte Feuerwehr konnte mit dem CO-Meßgerät in der bereits Vollständig gelüfteten Wohnung nichts mehr feststellen.

Der Rettungsdienst wie die Notfallhilfe Malsch wurden hinzugezogen, da eine Person über Schwindelgefühle klagte.

[zum Anfang]