Dankeschön Transport Betz!

Dankeschön Transport Betz!
Am Freitag den 18.12.2020 übergab die Inhaberin des Malscher Transport und Logistik Unternehmens, Frau Betz-Weber, neue T-Shirts für unsere Jugendfeuerwehr. Corona Konform in kleiner Runde bei einem netten Gespräch wurden die T-Shirts an Kommandant Gernot Schneider, Gesamtjugendwart Heiko Schneider sowie zwei Jugendlichen der Jugendfeuerwehr übergeben.
Wir möchten uns auf diesem Weg im Namen unserer Jugendfeuerwehr nochmals herzlich für die Sachspende bedanken.
Ebenso möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der Firma Transport Betz, welche uns immer wieder gerne ihr Betriebsgelände für Übungen der Jugend- aber auch der Einsatzabteilung zur Verfügung stellt, bedanken.

Baumpflanzaktion

+++ Baumpflanzaktion +++

Am heutigen Samstag den 29.02.2020 trafen sich gegen halb 9 einige Jugendfeuerwehrler sowie aus der Einsatzmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Malsch auf dem Sportplatz in Sulzbach. Ziel des Treffens war hier bei der Baumpflanzaktion tatkräftig teilzunehmen. Dies wurde mit insgesamt 21 Helfern der Feuerwehr Malsch ein voller Erfolg!
Mit vielen weiteren tatkräftigen Helfern und Vertretern des Forstamtes Malsch wurden über 7000 neue Bäume gepflanzt. Während der Aktion wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz nach Malsch alarmiert . Jedoch fanden sich nach dem Einsatz alle bei einem gemeinsamen Getränk und heißen Wienerle am Sportplatz Sulzbach wieder ein.

 

Die Feuerwehr Malsch engagiert sich für „Kinder unterm Regenbogen“

Die Feuerwehr Malsch ist auf der diesjährigen „Malscher Straßenweihnacht“ am 05.12. + 12.12. + 19.12.2019 mit einem eigenen Stand vertreten und stellt neben der Kampagne zur Mitgliedergewinnung „Helden des Alltags“ sämtliche Einnahmen als Spende für den 24-Stunden-Spendenmarathon „Kinder unterm Regenbogen“ von Radio Regenbogen zur Verfügung. Ausgestrahlt wird die Aufzeichnung am 02.12.2019.


Werbekampagne „Helden des Alltags“ mit der Malscher Feuerwehr hat begonnen

In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur PIXELBRETT und dem renomierten Fotografen Marco Durin Duchac, beide aus Malsch, entstand eine Werbekampagne zur Mitgliedergewinnung der besonderen Art, angelehnt an den aktuellen Kinoblockbuster „Terminator: Dark Fate“. Die speziell hierfür entwickelten Motive schmücken die Ortseingänge von Malsch und dessen Ortsteilen ab Oktober 2019 bis Ende 2020. Auch wurden zahlreiche Plakate und Flyer in Hochglanz-Optik angefertigt, die auf diversen Vereinsveranstaltungen und in den ortsumliegenden Geschäften einen Platz gefunden haben.

Die Werbekampagne „Helden des Alltags“ wird noch weiter ausgebaut. So ist ein Werbefilm in Planung, eine weitere Fotostrecke im 2. Quartal 2020 und ein Motiv-Kalender.

Fahrzeugabholung HLF 20 in Luckenwalde

Am 15.07.2019 war es endlich soweit 7 Mann der Feuerwehr Malsch Abteilung Malsch begaben sich zur Fahrzeug Abholung und Einweisung nach Luckenwalde zu der Firma Rosenbauer Deutschland GmbH. Insgesamt 2 Tage verbrachten alle 7 Mann in Luckenwalde. Teil der Abholung war unter anderem auch Beladung prüfen, Fahrzeugeinweisung und knapp 660 km Heimfahrt nach Malsch. Die gelieferte Beladung wurde durch die Firma Barth Feuerwehrtechnik und die Feuerwehr Malsch nochmals endgültig überprüft. Ebenfalls wurde eine knapp 1- tägige Fahrzeugeinweisung von der Firma Rosenbauer Deutschland GmbH durchgeführt. Zum Schluss wurden noch offene Fragen und Änderungen am Fahrzeug geklärt.

Rohbauabnahme HLF 20

Insgesamt 6 Mann der Abteilung Malsch begaben sich am heutigen Dienstag zu der Rohbauabnahme des neuen HLF 20. Mit dem Flugzeug ging es vom Baden Airpark nach Luckenwalde zu der Firma Rosenbauer. Hier wurden noch letzte Einzelheiten und Abänderungen besprochen. Ebenfalls bekamen alle eine Führung auf dem Gelände der Firma Rosenbauer. Die Feuerwehr Malsch Abteilung Malsch freut sich sehr auf die kommende Übergabe des neuen Fahrzeugs.

1. Gemeinsame Übung 2019

Am Montag den 13.05.2019 stand für alle vier Abteilungen der Feuerwehr Malsch die erste gemeinsame Übung in 2019 an. Um die Übung so Einsatznah als möglich zu gestalten, wurden um 19:00 Uhr über die Leitstelle Kalrsruhe alle Kameraden unter dem Stichwort „Übungsalarm, VU Festplatz Völkersbach, mehrere verletzte Personen“ alarmiert. Die ersten Kräfte waren bereits nach 11 Minuten an der Einsatzstelle  und begannen ihrerseits nach einer Lageerkundung mit den Sofortmaßnahmen. Nach und nach trafen alle vier Abteilungen ein. Da bei einem VU „Verkehrsunfall“ auch hier der Faktor Zeit eine nicht unerhebliche Rolle spielt, wurden nach kurzer Abstimmung der Führungskräfte die einzelnen Fahrzeuge und Kameraden mit Aufträgen versorgt. Nach ca. einer guten Stunde war der (Übungs-) Einsatz abgearbeitet, alle Verunfallten aus ihren Fahrzeugen befreit und durch das DRK „Ortsverband Völkersbach“ versorgt. Diese Übung fand großes Interesse und durch die rege Teilnahme an Kameraden aller Abteilungen, konnte dieser „Einsatz“ effizient abgearbeitet werden. Einzelne Punkte wurden von den Übungsleitern notiert und sind in einer gemeinsamen Runde nachbesprochen worden. Im Anschluss waren sich alle einig, solche Übungen auch weiterhin durchzuführen, um das Zusammenspiel und Verständnis untereinander zu fördern und zu vertiefen.